Der heutige Tag stand ganz unter dem Motto “kleben, stecken, bemalen”. Nicht zuletzt auch wegen des schlechten Wetters, dass uns wieder mal die Stimmung vermiesen wollte. Aber davon ließen sich unsere Kinder und Jugendlichen natürlich nicht beeindrucken.

Die Kinder haben sich alle wie wild auf die heutigen Bastelangebote gestürzt und können es kaum erwarten ihre fertig gebastelten Kunstwerke zu Hause zu präsentieren. Dazu kamen heute unter anderem Vogelhäuschen, Magneten und Traubenkernkisschen. Einige haben die Zeit, in der die Farbe trocknete, noch genutzt um ihre Spardosen-Alpakas fertigzustellen.

Die Jugend wurde währenddessen von unserem Bildungsreferenten Sebastian, in die Grundkenntnisse der Robotik, eingeführt. Mit Lego Mindstorm konnten die Jugendlichen zunächst ihren eigenen Roboter zusammenbauen und nach ihren Wünschen designen. Danach ging es an die Programmierarbeit. Sebastian erklärte zunächst die Basics, wie vorwärts und rückwärts fahren, später wurde aber auch der Lichtsensor des Roboters mit eingebunden. Nachdem nun alles erklärt wurde, waren die Jugendlichen bereit ihre Roboter für unseren Parkour vorzubereiten. Immer wieder wurde ausprobiert wie der Roboter so funktioniert, daraufhin wurden die Köpfe zusammengesteckt und es wurde überprüft wie man den Roboter noch verbessern konnte. Im finalen Durchlauf konnten auch alle Teams die Aufgaben super bewältigen und freuten sich über jeden Legostein der umfiel.

Am Abend hieß es dann zum letzten Mal dieses Jahr: Betreuer gegen Teilnehmer! Im finalen Spiel von “Schlag den Betreuer”, in das die Betreuer mit einer komfortablen Führung in der Gesamtwertung starteten, konnten sich die Betreuer allerdings nicht ausruhen, es gab nochmal ordentlich Punkte zu holen. Durch Erraten von Begriffen, die von den Teammitgliedern entweder gezeichnet, erklärt oder dargestellt wurden, konnten Punkte für die Gesamtwertung gesammelt werden, aber nur für das Team, das das Spiel für sich entscheiden konnte. Nach einem unerbittlichen Kampf beider Seiten konnten die Betreuer das letzte Spiel nur knapp und damit auch den Gesamtsieg von “Schlag den Betreuer 2019” für sich entscheiden. Damit steht es, wenn man letztes Jahr mit dazurechnet, in der Wertung der Gesamtsiege 1 – 1 zwischen Betreuern und Teilnehmern. Wir sind darauf gespannt, wer es nächstes Jahr für sich entscheiden kann.

Morgen wandern wir auf die Wasserkuppe und was die Kinder und Jugendlichen da so erleben, lässt sich natürlich morgen hier nachlesen.