3. Vorbereitungsseminar

Vom 05.07. bis 07.07.2019 fand in Rodholz unser letztes Vorbereitungsseminar für die Freizeit 2019 statt. 2 1/2 volle Tage wurden genutzt um letzte Aktivitäten und Bespaßungen zu planen. So konnten wir die Tagespläne und Unternehmungen final planen und buchen.

Bei der Jugendfreizeit könnt ihr euch getreu dem Thema auf folgende Sachen freuen:
• Fototraining mit einem professionellen Fotografen mit anschließender Bearbeitung eurer Bilder
• Programmierung deines eigenen Roboters
• Löten für Anfänger*innen + Roboter-Bausatz löten
• Kanutour auf der Fulda
• Klettertour mit Rainer

Bei der Kinderfreizeit erwarten euch folgende Highlights :
• Ein Besuch vom Falkner
• Erkundung der Rhön mit den Rhön Rangern
• Rehe streicheln im Tierpark Gersfeld
• Unser Spieleklassiker: „Schlag den Betreuer“
• Einige coole Upcycling-Ideen
und weiter Basteleien
• ein neuer Wasserparcour, den wir für euch entwickelt haben

Natürlich kommen zu den Aktivitäten noch unsere Olypiade, die Kinoabende , der Schwimmbadbesuch, eine Neuauflage unserer Disko, der Abschlussabend und vieles mehr hinzu.

Wir haben in diesem Jahr auch erstmalig ein Leiter*innentelefon mit denen die Leiter*innen der einzelnen Freizeiten direkt erreichbar sind.
Dazu bieten wir für alle Teilnehmer*innen ein Haustelefon an, mit denen die Kinder und Jugendliche Zuhause anrufen können. Wir empfehlen vorab wichtige Nummern aufzuschreiben und mitzunehmen 

Natürlich sind wir auch die aktuellen Anmeldezahlen durchgegangen und haben festgestellt, dass bei beiden Freizeiten noch einige Plätze frei sind. Also ladet nochmal eure Freunde und Freundinnen ein, und meldet euch für zwei gemeinsam schöne Wochen am Fuße der Wasserkuppe an. Als kleinen Anreiz werden wir allen Teilnehmer*innen, die sich jetzt anmelden einen Rabatt von 10 € gewähren.

Wir freuen uns schon auf den 27.07, denn da beginnt endlich die Freizeit 2019.
Eure Betreuer und Betreuerinnen der Kinder- & Jugendfreizeit Rhön

2. Vorbereitungsseminar

Das Schuljahr 18/19 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und die Sommerferien rücken immer näher… und somit ist es auch nicht mehr lange bis zur nächsten Freizeit!
Vom 17.05. – 19.05.19 fand das 2. Vorbereitungsseminar für die diesjährige Freizeit statt.

Was haben wir geplant?
Neben vielen organisatorischen Dingen, wie erste Zimmereinteilungen und Buchungen, haben wir viele weitere Aktivitäten wie die alljährliche Olympiade und die Themenabende geplant. Dazu haben wir gemeinsam überlegt und zahlreiche neue Ideen gesammelt.Für die Jugendfreizeit wurden Aktivitäten wie z.B. Kanufahren und Klettern gebucht. Des Weiteren haben wir vor in diesem Jahr das erste Mal den alten Spieleklassiker „Das Familienduell“ wieder aufleben zu lassen, sodass es bei der Freizeit heißen wird: „Wir haben 100 Leute gefragt…“. Wir freuen uns und sind gespannt wie dieses Spiel bei euch Jugendlichen ankommen wird. Falls ihr nicht genau wisst, was das für ein Spiel ist, dann schaut euch doch einfach mal ein paar Videos auf YouTube an.

Neben den „typischen“ Dingen, die wir auf den einzelnen Seminaren zu tun haben, hatten wir an diesem Wochenende auch eine Premiere. Im letzten Jahr haben wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der einzelnen Freizeiten um das Ausfüllen eines Fragebogens gebeten. Wir wollten eure Meinung zu den einzelnen Programmpunkten, der Einrichtung und natürlich zu uns haben. Fabienne hat eure ganzen Fragebögen mit großer Sorgfalt ausgewertet und die Ergebnisse zusammengetragen. Auch an dieser Stelle möchten wir euch nochmal für euer Feedback danken. Wir haben uns die Auswertung angeschaut und uns über die tollen Ergebnisse gefreut. Genauso haben wir die vielen Verbesserungsvorschläge und Wünsche aufgenommen und versuchen diese umzusetzen. Falls euch das Ergebnis der ersten Auswertung interessiert und ihr ein wenig stöbern wollt… wir haben alle Ergebnisse online gestellt und ihr findet sie im Menü unter „Gemeinsam besser“!

Neue Betreuerinnen und Betreuer
Wie wir euch schon im letzten Beitrag erzählt haben, werden uns in diesem Jahr einige neue Betreuerinnen und Betreuer begleiten. So eine Veränderung stellt uns als Team jedes Mal vor eine große Herausforderung. Wir müssen die Seminare nutzen, um uns als Team einzuspielen und uns kennen zu lernen, damit die zwei Wochen in den Sommerferien dann reibungslos funktionieren. Aus diesem Grund haben wir dieses Wochenende auch dazu genutzt, um uns in Teambuilding-Maßnahmen besser kennen zu lernen. Wir haben uns mit den Stärken und natürlich auch mit den Schwächen aller einzelnen auseinandergesetzt und haben festgestellt, dass die Schwächen des einen nicht selten die Stärken des anderen sind. Die Übung hat uns vor Augen geführt, wie wichtig das Team für unsere Arbeit vor und vor allem während der Freizeit ist.

Wir freuen uns schon auf die Freizeit!

Eure Betreuerinnen und Betreuer der Kinder- & Jugendfreizeit Rhön

PS: Dieses Jahr wird es wieder ein eigenes Freizeit-Bändchen geben. Diese sind bereits fertig gedruckt und sehen fantastisch aus! Danke an Fabienne für das tolle Design!

1.Vorbereitungsseminar und personelle Veränderungen

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
Liebe Eltern,
Liebe Sorgeberechtigten,

Wie jedes Jahr wird die Sommerfreizeit von uns an drei Vorbereitungswochenenden in dem DJO-Landesheim an der Wasserkuppe geplant. So fand das erste Vorbereitungsseminar für die Freizeit 2019 vom 08.03-10.03.19 statt. Wir möchten Ihnen und Euch gerne einen kleinen Einblick in die Vorbereitungen geben, doch zu Beginn entschuldigen wir uns für die Verspätung des Berichts. Aktuell haben alle von uns viel um die Ohren, aber wir wollen Ihnen und Euch natürlich nichts vorenthalten.
Wir haben das erste Vorbereitungsseminar dazu genutzt, um erste Ideen für die jeweiligen Freizeiten zu sammeln. Für die Kinderfreizeit haben wir abwechslungsreiche Bastel- und Werkideen rausgesucht, die sich rund um das Thema „Welt der Tiere“ drehen. Genauso haben wir uns Ausflüge überlegt, die wir gerne mit den Kindern unternehmen würden und Gäste angefragt, die uns in den zwei Wochen hoffentlich besuchen kommen. Darunter ist auch ein Falkner aus der Region. Das Team der Jugendfreizeit hat auch viel überlegt und getüftelt und ist dabei sich kreative Aktionen für das diesjährige Thema „Design und Technik“ zu überlegen.
Da in diesem Jahr leider einige der alt eingesessenen Betreuerinnen und Betreuer nur teilweise oder gar nicht an der Freizeit teilnehmen können, nutzten wir das erste Seminar auch um neue Betreuer und Betreuerinnen für unsere Sommerfreizeit zu gewinnen. Alle alten Teilnehmer können sich also hoffentlich auf einige neue Gesichter freuen. Wir möchten diesen Rahmen auch dazu nutzten, um eine weitere personelle Veränderung bekannt zu geben. Da bei Björn Kölbl, unserem Leiter der Jugendfreizeit, leider zeitliche Probleme aufgetreten sind und er nur die erste Woche der Freizeit anwesend sein kann, haben wir uns dazu entschieden die Leitung der diesjährigen Jugendfreizeit an Patrick Reinemer zu übertragen.
Da wir uns wie jedes Jahr viel Mühe geben ein abwechslungsreiches und spannendes Programm für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Beine zu stellen und viel Zeit und Energie in die Freizeiten investieren, freuen wir uns über die aktuellen Anmeldungszahlen. Vor allem in der Kinderfreizeit sind nur noch wenige Plätze frei. Also meldet Euch noch schnell an! 😊

Dankeschönwochenende

Hallo ihr da draußen,

Das nächste Freizeitjahr hat begonnen und wir freuen uns schon auf die letzten beiden Sommerferienwochen mit Euch. Doch bevor wir dieses Jahr mit der Planung für die zwei Wochen loslegen, waren wir als Team schon oben in Rodholz. Der Vorstand der DJO hat uns als Betreuer*innen-Team zu einem Dankeschön-Wochenende in das schöne Haus am Rande der Wasserkuppe eingeladen. Dieser Einladung sind wir natürlich gerne gefolgt .

In den zwei Tagen hatten ein volles und spannendes Programm. Nach der Anreise am Samstagvormittag und einem anschließenden Mittagessen fuhren wir zu einer Besichtigung in das Erlebnisbergwerk Merkers. Nachdem die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Jugendfreizeit letztes Jahr von ihrem Ausflug ins Bergwerkt begeistert waren und davon geschwärmt haben, wollte sich das ganze Betreuer*innen-Team von dem beeindruckenden Bergwerk überzeugen. Fazit: Das Erlebnisbergwerk Merkers ist eine Reise absolut wert.

Den verbleibenden Abend haben wir bei einem gemütlichen Beisammensein mit dem gesamten Vorstand ausklingen lassen. Einige der Vorstandsmitglieder haben früher selbst die Kinder- und Jugendfreizeit der DJO betreut und so konnten wir spannende und lustige Geschichten sowie wertvolle Erfahrungen teilen.
Nach einem ausgiebigen Frühstück am Sonntagmorgen mache sich unsere kleine Gruppe auf den Weg nach Point Alpha in Geisa. Point Alpha ist eine Gedenkstätte der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Neben einem Spannenden Museum im „Haus auf der Grenze“ mit einer beeindruckenden dauerhaften Ausstellung über die innerdeutsche Grenze, den Grenzbau und bewegenden Schicksalen besichtigten wir den ehemaligen amerikanischen Stützpunkt. Wir haben das Gelände erkundet und eine Führung bekommen, die trotz des eisigen Wetters sehr interessant und spannend war. Bewegender Abschluss des Ausflugs waren die zwei Zeitzeugengespräche. Eine Dame, die in der Sperrzone auf östlicher Seite der innerdeutschen Mauer lebte und ein Herr, der in Sichtweite der Grenzmauer von westlicher Seite wohnte, berichteten uns über das Leben in dieser Zeit.

Leider ging es für uns nach diesem faszinierenden Ausflug auch schon wieder zurück nach Hause.
Nach diesem tollen Wochenende freuen wir uns umso mehr auf die nächste Kinder- und Jugendfreizeit in diesem Sommer. Bald geht die Planung dafür los und wir werden euch natürlich auf dem Laufenden halten.
Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei Sebastian Sauer, dem Bildungsreferenten der DJO-Hessen bedanken, der dieses wunderschöne Wochenende organisiert und alles Spannende für uns geplant hat. Auch unserem Vorstand danken wir sehr für die Möglichkeit, in das schöne Haus an der Wasserkuppe zu kommen, spannende Ausflüge zu unternehmen und für das nette Beisammensein an diesem Wochenende.

Herzliche Grüße,

Eure Betreuerinnen und Betreuer der DJO-Ferienfreizeit

Jetzt noch einfacher für die Freizeit anmelden!

Auch wir gehen mit der Zeit und erweitern unsere Webseite nach und nach.
Als neues Tool haben wir für euch ein Online-Anmeldeformular erstellt!
Finden könnt ihr es auf der Seite Anmeldung.
Einfach eure Daten eintragen und abschicken!
Wir hoffen es vereinfacht die Anmeldung 😉

Euer Betreuerteam

Nach der Freizeit ist vor der Freizeit

Hallo liebe Kinder,
Hallo liebe Jugendliche,
Hallo liebe Eltern,

gemeinsam haben wir die letzte Freizeit erst vor kurzer Zeit beendet und gehen trotzdem schon in die Vorbereitungen für die Freizeit 2019.
Die Themen für die nächste Freizeit stehen schon fest. Die Jugendlichen werden im kommenden Jahr von dem Thema „Technik und Design“ begleitet. Bei den Kindern wird sich es in diesem Jahr um das Motto „Welt der Tiere“ gehen. Was wir genau bei den einzelnen Freizeiten vorhaben erfahrt ihr nach und nach auf unserer Webseite! Also schaut ab und zu mal vorbei.

Wir mussten leider unseren Preis wieder auf den alten Wert erhöhen. Das liegt hauptsächlich an hausinternen Gründen, um wieder kostendeckend arbeiten zu können. Wir hoffen auf euer Verständnis und haben als Entschuldigung eine neue Rabattaktion für euch. Werbt neue Teilnehmer und bekommt für jeden 20€ Rabatt! Genaue Infos dazu findet ihr auf der Seite Anmeldung!

Jetzt aber genug von uns!
Wir wünschen allen eine schöne restliche Sommerzeit.

Euer Betreuerteam

Der letzte Tag

Heute Vormittag hatten alle Kinder nochmal die möglichkeit ihre Auftritte für den Abschlussabend zu üben. Auch das packen der Koffer wurde erledigt. Nach dem Mittagessen nutzten viele Kinder die möglichkeit ihre Mittagspause draußen in der Sonne zu verbringen. Letzte Bastelarbeiten wurden fertiggestellt. An unserem traditionellen Abschlussabend wurden von den Kindern und Jugendlichen unter anderm Tänze und ein Theaterstück aufgeführt. Natürlich durften auch die Urkunden für die Olympiade und das dreckigste Zimmer nicht fehlen. In der Disco wurde dann bis in die Nacht getanzt.

Ausflug nach Fulda

Der letze Ausflug der Kinder- und Jugendfreizeit ging nach Fulda. Um 10 Uhr kam der Bus, mit dem alle zusammen in die Stadt gefahren wurden. Sowohl Kinder als auch Jugendliche hatten erst einmal Zeit die Stadt in Dreiergruppen zu erkunden. Außerdem war es bei den Temperaturen keine Überraschung, dass sich einige ein Eis geholt haben.

Ab 14 Uhr haben sich dann die Jugendlichen von den Kindern getrennt und sind zum Kino gelaufen. Dort haben sie zusammen den Film „Ant-man and the Wasp“ gesehen, von dem alle sehr begeistert waren.

Die Kinder haben sich aber auch nicht gelangweilt, denn sie sind auf das lokale Schützenfest gegangen. Dort konnten sie sich mit ein paar Fahrgeschäften die Zeit vertreiben, oder ein paar Buden leer räumen.

Der Abend stand ganz im Zeichen der Spiele. Die Jugendlichen haben sich zu einer spannenden Runde Werwolf zusammen gesetzt. Unterdessen haben die Kinder Blackstories, Mister Lister und ihre eigene Runde Werwolf gespielt.

Glück auf!

Aufgrund des schönen Wetters hatten wir heute die Möglichkeit die Filzprojekte draußen auf dem Freisitz fertigzustellen und Frisbee zu spielen.

Für die Jugendlichen ging es heute morgen ins Erlebnisbergwerk Merkers, wo sie den ganzen Tag verbrachten. Neben der schon spannenden Erkundigung des Bergwerks, gab es auch eine Kristallgrotte und sogar eine Lasershow zu sehen.

 

Für die Kinder ging es nach der Mittagspause weiter mit der Denkerolympiade. Die Aufgabe war es mithilfe von 35 Strohhalmen und 2 Rollen Tesa ein Ei so zu verpacken, dass es bei einem Sturz aus verschiedenen Höhen nicht zerbricht. Die einzelnen Gruppen hatten alle unterschiedliche Ideen, sodass der Wettbewerb ziemlich spannend war und sogar ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Den Abend haben wir mit einer weiteren und auch zugleich letzten Runde „Schlag den Betreuer“ ausklingen lassen. Fast and the furious Rhön, Tipp mit und Schwamm-Attacke hießen die heutigen 3 Spiele. Obwohl die Kinder die Betreuer dieses Jahr nicht schlagen konnten, zeigten sie besondere Leistungen in den verschiedenen Geschicklichkeits-, Sport- und Logikspielen.

 

 

Der Aufstieg zur Waffel am Stiel

Heute ging es rauf auf die Wasserkuppe. Nach dem Frühstück ging es dann um 10:30 direkt los. Erst stiegen wir den Pferdskopf auf, um anschließend die Wasserkuppe zu erklimmen. Der Aufstieg war zwar anstrengend, aber alle haben sich gefreut als wir oben ankamen. Auch der ein oder andere Betreuer.

Die Kinder und Jugendlichen durften sich oben in kleinen Gruppen selbstständig bewegen und auch mal die Sommerrodelbahn austesten. Neben Currywurst konnte man auch eine Waffel am Stiel erwerben. Der absolute Wahnsinn. Schließlich mussten wir die Wasserkuppe auch wieder absteigen und steuerten direkt für eine Erfrischung den Guckaisee an. Hier hatten die Kinder einmal mehr die Chance sich auszupowern, weswegen die Energie am Abend nur noch für einen Film reichte. Die Jugendlichen hingegen stapften ein weiteres Mal zum Guckaisee und starteten ein Rennen mit den letzte Woche erbauten Pappbooten. Sieger war das Formel1 Auto.

Zu später Stunde gönnten sich die Betreuer noch bei den Jugendlichen einen kleinen Streich. Helau!

Seite 1 von 5

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén