Seite 2 von 4

Survival Brot und JeKaMi

Was ein Tag… Bei der Jugend war heute ein volles Programm angesagt. „Wir wollen unser eigenes Survival Brot machen.“ Klingt am Anfang recht einfach dachte sich jeder. Doch selbst sauberes Wasser gewinnen oder erstmal Mehl mahlen mit Steinen, daran dachte keiner. So haben wir gemeinsam das Wasser aus dem benachbarten Guckaisee über einen selbstgebauten Naturfilter gefiltert und anschließend gründlich abgekocht! Auch das Mehl wurde teilweise selbst gemahlen, bevor es mit fertigen Mehl aufgestockt wurde. Der fertige Brotteig kam dann in unseren eigens angefertigten Steinofen. Ein bisschen sandig war es schon, aber nichts was ein bisschen Nutella nicht ausgleichen könnte. Morgen steht bei uns eine Pappbootralley an. Wir sind gespannt.

Bei den Kindern gab es heute morgen zahlreiche Outdoorspiele. Genau das Richtige bei den Wetter. Alle Kinder tobten sich aus und nahmen gerne die Mittagspause nach dem Mittagessen in Anspruch. Am Nachmittag gab es dann ein „JeKaMi“(Jeder Kann Mitmachen). Zahlreiche Fragen zu den Themen Urlaub,Sport und Musik warteten auf die Kinder. Aus dem JeKaMi wurde ein JeHaMi(Jeder Hat Mitgemacht). Nach dem Abendessen haben sich noch alle Kinder und Betreuer zu einem entspannten Spieleabend getroffen. Anschließend ging es in die wohlverdiente Nachtruhe. Hier geht es morgen in den Tierpark nach Gersfeld.

Wenn ich den See seh, brauch ich keine Wasserkuppe mehr

Heute ging es für alle Teilnehmer und Betreuer an den Guckaisee. Ursprünglich war eine Wanderung auf die Wasserkuppe geplant, aber die hohen Temperaturen und das erschöpfende Programm der letzten Tage waren Grund genug diesen Plan bereits vor dem Frühstück zu verwerfen bzw. zu verschieben. Diese Entscheidung stellte sich als goldrichtig heraus.

Kein Meckern weder seitens der Jugend noch seitens der Kinder, sondern ausschließlich Jubel ließen daran keinen Zweifel.

Nach einem sonnigen, spaßigen und vor allem entspannten Vormittag, Mittag und Nachmittag am See, ließ man den Tag ruhig mit einem Filmabend bei den Kindern und einem Spieleabend bei den Jugendlichen ausklingen.

Kanufahren und Umweltmobil

Heute stand für unsere Kinder und Jugendlichen ein spannendes Programm auf dem Tagesplan. Für die Jugendlichen ging es direkt nach dem Frühstück auf zum Kanu fahren. Etwa 3 einhalb Stunden wurde bei schönem Wetter auf der Fulda gepaddelt.

 

Die Kinder hatten währenddessen Besuch vom Umweltmobil. Zum Thema „Insektensterben“ wurden verschiedene Vorträge gehalten sowie auch Spiele gespielt. Im Anschluss hatten die Kinder auch die Möglichkeit selbst Insekten zu sammeln und diese später unter dem Mikroskop zu betrachten.

 

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl dieses Jahr haben wir die Kinder in 2 Gruppen aufgeteilt, sodass die Kinder auch die Möglichkeit hatten zu filzen.

 

Am Nachmittag haben die Jugendlichen das schöne Wetter noch genutzt um an den Guckaisee baden zu gehen. Dann haben die Jugendlichen den Tag entspannt mit einem Film ausklingen lassen. Die Kinder haben den Tag mit ein paar Gruppenspielen draußen beendet.

 

„Schlag den Betreuer“

Heute begann der Tag für unsere Jugendlichen und Kinder mit jeder Menge Bewegung an der frischen Luft, somit spielten die Kinder Ultimate Frisbee und die Jugendlichen Flag Football. Nachdem sich alle ordentlich verausgabt haben, wurde es auch schon Zeit fürs Mittagessen, in der darauffolgenden Mittagsruhe konnten die Kinder sich entscheiden ob sie diese in ihren Zimmern, im Gemeinschaftsraum oder draußen verbringen.

Die Jugendlichen verbrachten den Nachmittag im Kletterwald und absolvierten selbst die schwierigen Routen und schöpften ihre Potentiale vollkommen aus. Die Kinder hingegen lieferten sich bei einem Fotowettbewerb einen Wettkampf und versuchten die gegebenen Aufgaben so kreativ wie möglich zu absolvieren.

Zum Abend fanden sich dann alle ein um „Schlag den Betreuer“ zu spielen. In Logik, Geschicklichkeit und Wissen kämpften die Kinder und Jugendlichen gegen die Betreuer.

Der erste Tag


Heute war der erste volle Tag in der Rhoen. Sowohl Kinder als auch Jugendliche sind pünktlich in den Tag gestartet. Nach dem Frühstück spielten die Kinder diverse Spiele um sich besser kennen zu lernen und die Jugend hat sich bei einer Partie ‚Capture the Flag‘ verausgabt. Die Mittagspause wurde abgekürzt um mit beiden Gruppen eine Wanderung zum Wachtküppel zu starten. Trotz Versicherungen, dass man auf keinen Fall weiter gehen könne, haben alle Teilnehmer den Gipfel erreicht. Mit der Restenergie haben sie sich draußen noch ausgetobt oder den Tag mit einem Spieleabend ausklingen lassen. Wir hoffen, dass die nächsten Tage genauso sportlich und das Wetter weiterhin gut bleibt.

Die Anreise

Heute war die große Anreise 🙂 Alle Teilnehmer sind gut angekommen und freuen sich, wie wir,  auf zwei ereignisreiche Wochen mit viel Spaß. Trotz anfänglichen  Schwierigkeiten mit dem Wetter haben wir uns auspowern können und haben den Abend anschließend beim Grillen ausklingen lassen. Wir vom Betreuerteam freuen uns auf die kommenden Tage.

3. Betreuerseminar

Am Wochenende trafen wir uns zu unserem dritten und letzten Betreuerseminar. Mit vollzähligem Betreuerteam konnten wir gemeinsam die Vorbereitungen für die Freizeit abschließen. Unser Team ist noch einmal gewachsen. Das endgültige Betreuerteam könnt ihr euch auf der Webseite anschauen. Letzte Einkauf und Besorgungslisten wurden angefertigt. Besonders die geplanten Themenabende „Casino“ oder „Schlag den Betreuer“ haben noch die eine oder andere Minute Zeit für sich beansprucht. Letztlich wurde nun endgültig der zeitliche Ablauf geplant sowie alle Buchungen für die zahlreichen Aktivitäten kontrolliert. Somit können wir nun die letzten 3 Ferienwochen vor der Freizeit entspannen damit wir am 21.07. mit voller Power für euch bereit stehen. Wir freuen uns auf euch!

PS: Mit Freude können wir auch sagen, dass wir in diesem Jahr mit aktuell 44 Kindern und 15 Jugendlichen einen neuen Teilnehmerrekord der letzten Jahre aufgestellt haben. Bei den Kindern mussten wir sogar einen Aufnahmestopp machen. Danke für euer Vertrauen und eure Unterstützung in den letzten Jahren!

2. Betreuerseminar

Letztes Wochenende haben wir uns für das zweite Betreuerseminar am Fuße der Wasserkuppe im DJO-Landesheim zusammengefunden.

Freitags haben wir die letzten Vorbereitung für den Kindernachmittag an der Kohlhecker Kerb (Wiesbaden) getroffen. Dafür haben wir viele Traumfängervorlagen gebastelt und Spiele geplant.

Am Samstag haben wir begonnen, zahlreiche Themenabende für die Freizeit zu planen. Außerdem haben wir das große „Wir und unsere Umwelt“-Projekt in Angriff genommen. Worum es sich da handelt, werden wir euch jetzt aber noch nicht verraten. Wie versprochen, veröffentlichen wir jedoch die ersten Aktivitäten.

Wie jedes Jahr werden wir wieder mit euch zum Schwimmbad in Bad Brückenau fahren. Zudem kommt uns Michael Kirse mit seinem Umweltmobil besuchen (www.bionetzwerk-rhoen.de). Die Kinder werden außerdem passend zum Thema „Wir und unsere Umwelt“ den Tierpark in Gersfeld erkunden.
Die Jugendlichen werden dieses Jahr eine Kanutour auf der Fulda machen und dazu das Erlebnisbergwerk Merkers besichtigen.
Natürlich werden dies nicht die einzigen Unternehmungen sein. Weitere Infos demnächst !

Nun zum letzten Tag des zweiten Betreuerseminars. Hier wurden die letzten Aufgaben verteilt, die noch vor dem dritten Betreuerseminar erledigt werden müssen.
Nach unserer kleinen Abschlussrunde konnten wir dann alle unseren teils kurzen und teils langen Heimweg antreten.

Wenn ihr jetzt also nicht mehr bis zum Sommer warten wollt, um uns kennenzulernen, würden wir uns freuen, euch auf der Kohlhecker Kerb zu treffen!
Ansonsten schaut bald vorbei, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Euer Betreuerteam 2018

1. Betreuerseminar & Juleica

Die Juleica haben wir geschafft und auch schon die ersten Vorbereitungen für unsere Freizeit wurden erledigt. Für unser erstes Betreuerseminar haben wir uns dieses Jahr auf der Wasserkuppe zusammengefunden. Dieses Mal haben wir uns jedoch nicht nur für ein Wochenende getroffen, sondern für eine Woche, um die Juleica-Schulung abzuschließen. Dabei haben wir vieles gelernt, was uns bei der Organisation der Freizeit behilflich ist.

Am Tag der Anreise haben wir uns mit unserem Bildungsreferenten Sebastian Sauer über unsere Erwartungen an die Juleica-Schulung unterhalten. Außerdem haben wir uns mit den Entwicklungsständen von Kindern und den Erwartungen an den perfekten Teamer befasst.

Am darauffolgenden Tag beschäftigten wir uns zusammen mit Marco Leitsch mit der Aufsichtspflicht und den verschiedenen Versicherungen. Nach dieser theoretischen Einheit, haben wir draußen - trotz den winterlichen Bedingungen auf der Wasserkuppe - neue Spiele für Großgruppen kennengelernt. Dabei haben wir die Möglichkeit gehabt, Spiele wie z.B. Capture the flag mit unserem Betreuerteam auszuprobieren. Bei einem gemütlichen Abendprogramm haben wir uns innerhalb einer Projektarbeit die verschiedenen Führungsstile erarbeitet.

Mit Anbruch der neuen Woche, haben wir verschiedene Rollenspiele zum Thema „Rolle in der Großgruppe“, sowie zur telefonischen Gesprächsführung mit Eltern gemacht. Am Nachmittag haben wir dann mit den ersten Planungen für die diesjährige Freizeit begonnen und wir können euch versichern, dass wir viele neue und tolle Ideen haben.


Der Rechtsblock am nächsten Tag befasste sich mit dem Jugendschutz und den unterschiedlichen Haftungsarten. Danach begannen wir mit den Vorbereitungen der „praktischen Prüfung“ - der Planung einer Wanderung. Diese sollte zum Guckaisee führen und nach einer kurzen Kaffeepause in den Guckaistuben, wieder zurück auf die Wasserkuppe. Bei der Wanderung sollten manche Betreuer unterschiedliche Teilnehmerrollen einnehmen, um mögliche Situation kennenzulernen und zu proben.

Am vorletzten Tag haben wir noch eine Einführung in das Thema „Konflikte und Kommunikation“ von der Referentin Josephin Koch bekommen. Dabei erfuhren wir mehr über die verschiedenen Kommunikationsmodelle. Außerdem erklärte sie uns die Regelungen zum Thema Datenschutz für unsere Freizeit. Nachmittags, reiste dann der vierte Referent Michael Sperlich an, um uns mehr über den Themenschwerpunkt „Kindeswohlgefährdung“ zu erzählen.
Der Abreisetag stand uns schließlich zur freien Verfügung, um die ersten Vorbereitungen der Freizeit abzuschließen, sowie die Juleica-Schulung zu reflektieren.

Wenn ihr also wissen wollt, was wir für dieses Jahr geplant haben, dann schaut bald vorbei! Die ersten Aktivitäten werden demnächst veröffentlicht.
Euer Betreuerteam 2018

Frühbucherrabatt

Meldet euch noch bis zum 31.01.2018 für unsere Freizeit an und holt euch den Frühbucherrabatt von 19€!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén